Veranstaltungen

l
Um per E-Mail über kommende Veranstaltungen informiert zu werden oder verbindlich Plätze zu reservieren, nehmen Sie Kontakt zum Café auf.

Ein Überblick der nächsten – und vergangenen – Kulturveranstaltungen im Café Hier & Jetzt:

Samstag, 12.01.2019, 20 Uhr
Luftbild-Vortrag: Unsere Heimat aus der Luft erleben

LuftbildDas Café Hier & Jetzt lädt zum Auftakt des neuen Café-Jahres zu einem Luftbild-Vortrag über das Oderland von Wilfried Bergholz ein.
Märkisch Oderland, besonders das Oderbruch, sowie der östliche Barnim mit Parstein, Lunow-Stolzenhagen und Oderberg gehören zu den schönsten Landschaften in Deutschland – geprägt von der Oder, den Hügeln der Endmoräne, dem Eberswalder Urstromtal, Wäldern, Feldern und Wiesen. Dazu die Stille Oder, die Alte Oder und zahllose Gräben… Ein herrlicher Lebensort für „Ureinwohner“ und Zugezogene, die ihre Heimat lieben und pflegen. Wie wäre es also mit einer Luftreise über diese wunderschöne Landschaft, ohne selbst in die Luft zu gehen?
Wahl-Gellmersdorfer Wilfried Bergholz ist seit 25 Jahren mit seinem Ultraleichtflugzeug über unserer Region unterwegs, um möglichst vielen Bewohnern einen Blick auf ihr Dorf, ihre Stadt, die Landschaft aus der Vogelperspektive zu ermöglichen. Seine Fotos erscheinen regelmäßig in der örtlichen Presse und in Kalendern. Gerne lädt er auch zu Luftbild-Vorträgen ein – und so beginnt das neue Veranstaltungsjahr 2019 im Café Hier & Jetzt mit einem Flug über das Oderland!

Vor dem Vortrag gibt es um 18:30 Uhr ein herzhaftes regionales Abendessen mit leckeren Kohlrouladen und anderem mehr.
Eintritt frei, Spenden für den Piloten erbeten

Samstag, 19.01.2019, 20 Uhr
Konzert: „Land am Horizont“

Sascha LejDas Café Hier & Jetzt lädt als erste musikalische Darbietung im neuen Jahr zu einem Konzert mit Liedermacher Sascha Lej ein.
Sascha Lej lebt in Niederfinow und ist viel unterwegs als Chor- und Folkmusiker, der die Geschichten durch die Zeiten trägt. Aber ab und zu, „wenn all das volle Leben, das ich leben darf, mir Ferien gibt und die Muse mich küßt“, sagt er, entstehen auch eigene Lieder, die an diesem Abend zu hören sein werden.
Land am Horizont“ heißt sein Programm und stromert inhaltlich zwischen Momenten, in denen er das Leben im Vergehen erhascht, und seinem Hadern mit den großartigen Errungenschaften dieser Tage, wie Internet, Flatscreens und Selbstglobalisierung. Wir dürfen uns freuen auf Liedermachermusik mit Elektrounterstützung zum Lauschen, Grooven, Mitgrübeln, Schmunzeln und Schwärmen.

Vor dem Konzert gibt es um 18:30 Uhr ein leckeres regionales Abendessen zum Aufwärmen.
Eintritt frei, Spenden für den Künstler erbeten

Samstag, 26.01.2019, 19 Uhr
Kino: Filmbiographie-Klassiker
Filmrolle
Das Café Hier & Jetzt lädt zum erstenmal im neuen Café-Jahr zum Kino ein. Gezeigt wird die monumentale Filmbiographie eines der bedeutendsten Freiheitskämpfer und Pazifisten der neueren Geschichte.
Aus lizenzrechtlichen Gründen darf dieser Kinofilm hier nicht namentlich beworben werden. Welcher Film gezeigt wird, erfahren Sie auf Anfrage oder durch Abonnieren des Veranstaltungs-Newsletters.
Da der Film insgesamt 3 Stunden lang ist, beginnt die Vorstellung etwas früher als sonst, und es ist eine Pause in der Mitte des Films vorgesehen.
Vor dem Film gibt es um 18 Uhr ein indisches Abendessen.
Lizenzkostenbeitrag 4,- Euro

Samstag, 09.02.2019, 20 Uhr
Konzert-Vortrag: „Saitenwelten“

Martin CraveDas Café Hier & Jetzt lädt zu einem Konzert-Vortrag von Martin Crave ein.
Martin Crave ist schon in der Vergangenheit mit stilistisch vielseitigen Programmen im Café Hier & Jetzt aufgetreten. An diesem Abend steht sein Konzert im Wechselspiel mit Erläuterungen zur Geschichte und Entwicklung der Gitarre.
Dabei erfahren die Zuhörer die enorme klangliche Vielfalt des Instruments, die durch die Livepräsentation eindrucksvoll demonstriert wird. Martin Crave arbeitet an diesem Abend mit verschiedenen Gitarren und erklärt Besonderheiten zu Spielweise und Klang. Außerdem gibt er einen Überblick über wegweisende Gitarristen mit den entsprechenden stilprägenden Elementen. Ein weiterer Teil des Vortrags widmet sich speziell der Entstehung der elektrischen Gitarre und den daraus resultierenden neuen Möglichkeiten. Das Publikum darf sich auf informative Unterhaltung und die humorvolle Bühnenpräsenz des Künstlers freuen.

Vor dem Konzert gibt es um 18:30 Uhr ein leckeres ein leckeres einfaches Abendessen mit Gemüsesuppe, Burgern und mehr.
Eintritt frei, Spenden für den Künstler erbeten

Samstag, 16.2.2019, 20 Uhr
Kino & Gespräch: Gundermann
Filmplakat Gundermann
Das Café Hier & Jetzt lädt wieder zum Kino ein. Gezeigt wird die aktuelle Filmbiographie Gundermann über das Leben eines der prägendsten Liedermacher der DDR und Nachwendezeit.
„Gundermann“ erzählt von einem Baggerfahrer, der Lieder schreibt, der Poet ist, Clown und Idealist, der träumt und hofft und liebt und kämpft – ein Spitzel, der bespitzelt wird, ein Weltverbesserer und Zerrissener. Der Film zeigt Episoden aus dem Leben des Liedermachers, der mit erst 43 Jahren plötzlich starb: wie er sich in der DDR politisch einbrachte und wie er mit seiner Frau Conny zusammenfand. Wie er Inspirationen für seine Lieder gewann, während er auf dem Bagger saß und Braunkohle abbaute. Wie er als überzeugter Kommunist mit seiner Direktheit und Eigenwilligkeit an Grenzen stieß. Wie er zu seiner Tätigkeit für die Staatssicherheit kam und auch selbst von Freunden für die Staatssicherheit beobachtet wurde…
Regisseur Andreas Dresen wagt einen liebevollen Blick aus der Innenperspektive heraus auf den DDR-Alltag in den 1970er Jahren bis nach der Wiedervereinigung. Dabei wird Gerhard Gundermann brillant gespielt von Alexander Scheer, der auch alle Lieder für den Film selbst eingesungen hat. So entsteht ein Film über Heimat, der nicht zuletzt als Musikfilm unter die Haut geht.
Umrahmt wird die Vorstellung diesmal von einem Gespräch mit dem Gundermann-Weggefährten Wilfried Bergholz, der von der Liedermacher-Szene in der DDR erzählt und im Anschluss an den Film gerne auch Fragen beantwortet.
Vor dem Film gibt es um 18:30 Uhr ein rustikales Abendessen mit Lauchkuchen, Apfelstrudel und anderem mehr.
Eintritt 4,- Euro

Samstag, 23.03.2019, 20 Uhr
Konzert: Tempeljazz

TempeljazzDas Café Hier & Jetzt lädt zu einem Konzert mit dem Trio Tempeljazz ein.
Tempeljazz sind Manfred Sperling – Hang, „Papasax“ Ur-Li Hegelson – Saxophon und Klarinette, sowie Nicolas Fahy – Cello. Als erfahrene Musiker aus Berlin, dem Schwabenland und Frankreich haben sie sich 2013 zusammengefunden und mit ihrem Trio auch ein neues musikalisches Genre begründet: mit dem Klang des Hang öffnen sich Räume der Meditation, öffnet sich der „Tempel“. Durch die begleitende Improvisation auf Cello, Klarinette und Saxophon entstehen gleichzeitig Jazz-Elemente. So erwartet die Zuhörer an diesem Abend ein ungewöhnliches und sphärisch-bezauberndes Klangerlebnis zum Eintauchen und Mitschwingen.
Vor dem Konzert gibt es um 18:30 Uhr ein leichtes deutsch-französisches Abendessen mit Salat, Quiche und mehr.
Eintritt frei, Spenden für die Musiker erbeten

Samstag, 20.04.2019, 20 Uhr
Konzert: offene Musik-Bühne

offene Bühne für MusikerDas Café Hier & Jetzt lädt zum erstenmal im neuen Jahr wieder zur offenen Bühne ein.
Es sind wie immer alle Musiker und Musikliebhaber eingeladen, sich auf die Bühne zu wagen; ihre Instrumente mitzubringen und aus dem Publikum mitzuspielen; oder einfach als Zuhörer die Klänge zu genießen.
Auch diesmal übernimmt Martin Crave mit gewohntem Charme die Moderation, trägt mit eigenen Darbietungen zu einem bunten Musikspektakel bei und ermutigt Musiker wie Publikum zum Mitmachen und Mitsingen. Denn wie immer steht die Freude am gemeinsamen Musizieren und Singen im Vordergrund – Hobbymusiker aller Fertigkeitsstufen sind ebenso willkommen wie Profis. Die Freude zählt!

Vor dem Konzert gibt es um 18:30 Uhr ein leckeres Abendessen für Genießer.
Eintritt frei, Spenden zur Kostendeckung erbeten

Samstag, 27.04.2019, 20 Uhr
Tucholsky-Abend: „Heute zwischen gestern und morgen“

Johannes Kirchberg macht Kurt TucholskyDas Café Hier & Jetzt lädt ein zu einem musikalisch-literarischen Abend des Wahl-Hamburger Schauspielers und Musikers Johannes Kirchberg – ein Tucholsky-Erlebnis mit Chansons, Couplets und mehr.
Ja, wie hieß er denn? Theobald Tiger? Ignaz Wrobel? Peter Panter? Oder doch Kaspar Hauser? Für seine literarischen Arbeiten gab sich Tucholsky ganz verschiedene Namen. Berühmte Komponisten wie Hanns Eisler gaben ihnen Musik. Bekannt geworden durch den Roman „Rheinsberg: ein Bilderbuch für Verliebte“, hat er eine Unmenge Gedichte und Lieder geschrieben.
Johannes Kirchberg begibt sich mit Kurt Tucholsky auf eine Entdeckungsreise hin zum Beginn des letzten Jahrhunderts. Und er präsentiert die immer noch aktuellen Themen in dem beeindruckenden Chansonabend Heute zwischen gestern und morgen. Kirchberg singt Tucholsky, er spielt und rezitiert ihn. Mit charmanter Leichtigkeit entführt er in Tucholskys Sicht auf die Welt, erzählt von seinen Reisen, seinen Liebschaften, der Politik und präsentiert Tucholskys scharfzüngigen Humor mit Liedern komponiert von Eisler, Bienert und vor allem Kirchberg selbst.

Vor der Darbietung gibt es um 18:30 Uhr ein genussvolles Abendessen mit deftigen und klassischen Leckereien.
Eintritt 11,- Euro